Aktuelles

Give Peace a Chance - Akrostichon for peace. Auf Einladung des Fotografen Walter Pobaschnig.

Zum Gedicht

Aus der Limbus Verlagsvorschau, "krötentage", Gedichte, Erscheinungstermin März 2022.

Zur ganzen Vorschau

"Undine als Sirene spielt natürlich ein doppeltes Spiel"

Zum Interview

unsichtbar und one earth - one daham sind gemeinsam organisierten im Dezember einen Live-Talk zu Sexualisierter Gewalt gegenn Flinta*. Unter der Moderation von Helena Gabriel-Oiwoh tauschten sich Livia Klein und Gloria Bozyigit über die Thematik aus. Der Talk wurde von künstlerischen Beiträgen begleitet: Es gab musikalischen Input von Ines Kolleritsch und literarische Beiträge von Katharina J. Ferner und Soumayya Gad Alla.

Zum Stream

"Ich habe Malina schon in sehr frühen Jahren gelesen und lese es immer wieder. Der Roman fesselt sprachlich wie handlungstechnisch. Er hat einen Sog und man lebt mit, intensiv. Für das Lesen braucht es Zeit."

Zum Interview

Reisen.

"Auf meiner Reise begegne ich mir Haut an Haut. Manchmal fühlt sie sich wie die eines anderen Lebewesens an und ich verliere das Gefühl. Zuerst für den Körper. Dann erst für Zeit und Raum."

Zur Serie

Veranstaltungen

Lyriklesung bei WortSpiel

Beginn 20:00, Stadtbibliothek Studio, Weingartenstraße, 77654 Offenburg.

Katharina J. Ferner ist eine der vielstimmigen Wortkünstlerinnen aus Österreich. Zwischen Experiment und Tradition. Eine Liebhaberin aller Dialekte und Mundarten. Jeder Text aus Ihrer Feder ist ein erfrischendes Erlebnis. Ferner lebt als Poetin und Performerin in Salzburg. „Ferner dichtet“ heißt ihre wöchentliche Poesie-Kolumne in der Salzburger Krone. Mit dem Fotografen Mark-Daniel Prohaska widmet sie sich im Filmprojekt „Homeage“ literarischen Straßennamen in Salzburg und beliest diese mit Texten zeitgenössischer Autor*innen. Gemeinsam mit Kalinka Kalaschnikow Veranstalterin der Lesereihe „Das nackte Wort“. 2017 Stadtschreiberin in Hausach. 2019 Lyrikstipendium im Stuttgarter Schriftstellerhaus. Teilnahme am Ingeborg-Bachmann-Wettlesen 2021. Jüngste Veröffentlichung: krötentage, Gedichte, 2022.

José F.A. Oliver, geb. 1961 in Hausach / Schwarzwald. Andalusischer Herkunft. Lyriker, Essayist, Übersetzer. Ausgezeichnet u.a. mit dem Basler Lyrikpreis (2015) und dem Heinrich-Böll-Preis 2021. Jüngste Publikation: wundgewähr, Gedichte, Matthes & Seitz, Berlin 2018. Oliver ist Kurator des von ihm initiierten Literaturfestivals Hausacher LeseLenz (www.leselenz.eu) und hat am Literaturhaus Stuttgart die Schreibwerkstätten für Schülerinnen und Schüler und die Lehrer*innenfortbildung am dortige Literaturpädagogische Zentrum (LpZ) mit entwickelt. www.oliverjose.com

Kartenverkauf: Buchhandlung Roth

Veranstalterin: Buchhandlung Akzente, Lange Straße 44, 77652 Offenburg

Foto: Mark Daniel Prohaska

Mehr dazu

krötentage am Literaturfest Salzburg

12:30, Literaturwürfel // 21.05.2022 15:00 Literaturwürfel & gemeinsam mit Alexander Estis

Kaum eine andere Lyrikgattung reicht weiter in die Literaturgeschichte zurück als Liebeslyrik – die Liebe war immer schon wundervoll, verwirrend, verstörend, vernichtend, der Literarisierung wert. Denn wie vielseitig ist Liebe, wie komplex!

All diese Facetten finden sich in Katharina J. Ferners krötentage wieder. Menschen verlieben sich, sie sehnen sich nacheinander, es wird geküsst, geschmust, gestreichelt, körperlich geliebt mit einer Sinnlichkeit, die sich buchstäblich auf den/die Lesende:n überträgt; es gibt Erfüllung, Miteinander, Alltag, natürlich schmerzliche Trennungen, Liebe endet ja auch wieder. Und Liebe kratzt an der Oberfläche, bis es blutet, diese Grenzerfahrungen bringen das Element von Gewalt und existenzieller Verletzlichkeit ins Spiel.

Und als wäre das noch nicht genug, breitet Katharina J. Ferner leichthändig ihr ganzes sprachliches Können aus, gefühlvollen Dialekt, überraschende Reime und Bildebenen, Wortspiele à la Jandl – Mehrfachlektüre wird unbedingt empfohlen!

Mehr dazu

… das nackte Wort

Willkommen, Bienvenue, Welcome!

zur nächsten Ausgabe von …das nackte Wort im schönen Ambiente des Shalimar.

Das Publikum erwartet ein poetisch-erotischer Lesungsabend. Lustvolle Wort- und Körperverbindungen. Lassen Sie sich verlesen & vorführen. Sinnlichkeit auf allen Ebenen.

25. Mai
Einlass: 19:30
Eintritt: €10

Veranstaltungsort: Shalimar, Schmalzhofgasse 11, 1060 Wien.

Mehr dazu

Queer Open Stage Night

Einlass 19:30 / Beginn 20:00 /A Maze in Tchainova / Kafkova 18 / Praha 6

Foto: Walter Pobaschnig

Mehr dazu

Cocktaillesung

Beginn 18:00
Lesungen, Tanz & Poolparty.
Es lesen: Stefan Reiser, Max Haberich, Florian Groib Berger,
Katharina J. Ferner, Isabel Folie, Gregor Schima, Alexander Estis,
Aurora Lovisi, Zarah Weiß.

Tanz von: The Darling Delilahs, Coco Kabuki, Calamity Jane.

Ort: Badeschiff, Schwedenplatz, 1010 Wien

Mehr dazu